Anjas und Winfrieds Reiseseite
www.wurzelsreisen.de
 

 

Mit MS Hanseatic in die Antarktis

2014 - 2015

Samstag 27.12.2014

Antarctic Sound - Tag 2

Es herrscht erneut eine kabbelige See und bereits um 7.20 Uhr werden wir von einer Durchsage geweckt. Es wird heute früh keine Anlandungen auf Joinville Island geben. Deshalb sind wir nach dem Aufstehen auch gleich zum Frühstück im Restaurant. Wir sitzen an unserem Stammplatz, der morgens eigentlich immer frei ist, und genießen den Blick auf Rosamel Island. Wir sind bereits den dritten Tag hier in dieser Gegend und den zweiten Tag im Antarctic Sound. Leider hat es gestern nicht mit einer Anlandung geklappt und auch heute sieht es rein wettertechnisch nicht danach aus. Leider.
Nach Rosamel Island steuert die Hanseatic auf Kinnes Cove auf dem nördlichen Teil von Joinville Island zu. Um 10.15 Uhr gibt es von der Brücke die Information, dass es keine Anlandung geben wird. Wir gehen hoch in die Observation Lounge und sehen auf dem Navigationsbildschirm die Wetterdaten. Es herrschen 42 Knoten Windgeschwindigkeit, also an die 80 Stundenkilometer. Dazu sind es minus 5 Grad Celsius Temperatur draußen. Gegen 11.30 Uhr dreht die Hanseatic ab und nimmt Kurs auf die argentinische Station Esperanza in der Hope Bay, bei jetzt 50 Knoten Wind.
Um 12.30 Uhr sind wir zum Mittagessen im Bistro Lemaire. Es gibt auf dem hinteren Außendeck ein Bar-B-Que, sogar mit einem echten Holzkohlegrill. Aber das ist nur etwas für die ganz Harten an Bord. Als die Schlange dieser Passagiere fast weg ist, hole ich mir ganz schnell ein kleines Stück Fleisch. Es ist ohne wetterfeste Kleidung einfach nur saukalt an der frischen Luft hier draußen. Drinnen hole ich mit lieber eine Broccolisuppe, Spaghetti mit Alio & Olio und einen heißen Glühwein.
Nach dem Mittagessen halten wir einen kurzen Mittagsschlaf, der durch den Seegang etwas unruhig ausfällt. Am späteren Nachmittag treffen wir uns mit den Tischnachbarn um 16 Uhr im Bistro Lemaire zur Teestunde. Ich habe mein Ultrabook dabei und wir schauen bei einer guten Tasse Tee und frisch gebackenem, gut schmeckendem Gebäck meine Videoaufnahmen vom Geburtstag unseres Tischnachbarn an. Die Polonaise und die Gratulationen sind wunderbar getroffen. Auch Anjas Fotos werden begutachtet und für gelungen bewertet.
Gegen 18.30 Uhr sind wir zu einem weiteren RECAP/PRECAP in der Explorer Lounge. Hiervon gibt es für uns ja nichts Neues zu erfahren. Ob morgen Anlandungen überhaupt möglich sind, steht auch noch nicht fest und ist vom Wetter und vom Seegang abhängig.
Um 19 Uhr gibt es das Abendessen. Heute lasse ich mir die rote Karte geben. Diese spezielle Karte ist vom Dinnermenü unabhängig und bietet einfachere Hausmannskost. Sie ist für die Gäste gedacht, die nach all der Schlemmerei einfach mal kürzer treten wollen. Ich nehme nur ein kleines Beef Tartar, ein Sorbet und ein Wiener Schnitzel. Anja nimmt nur das Sorbet und das Schnitzel. Eigentlich wollen wir heute essenstechnisch etwas kürzer treten, aber es ist leider von gestern noch eine halbe Marzipantorte übrig und die muss jetzt noch mit einer Tasse Kaffee oben drauf.
Unser Schiff hat am Nachmittag versucht, noch verschiedene Anlandungsplätze anzulaufen. Aber sowohl die argentinische Station Esperanza in der Hope Bay als auch Penguin Island bieten keine Möglichkeit eines Landganges. Irgendwann gegen 21.30 Uhr liegt MS Hanseatic an der Westseite der Admiralty Bay von King Georg Island, der größten der Süd-Shetland Inseln. Hier befindet sich die polnische Station Arctowski, die nach einem Geophysiker und Polarwissenschaftler benannt wurde. Henryk Arctowski war im vorletzten Jahrhundert Teilnehmer der Belgica Expedition, die diese Region erkundete. Von einer Ausbootung haben wir nichts mitbekommen, aber einige Unentwegte haben der Station einen Besuch abstatten dürfen.
Wir sind unterdessen in der Kabine und da es nichts zum Überspielen gibt, sehen wir noch ein wenig in das Bordprogramm. MS Hanseatic bleibt in der geschützten Bucht und wir halten gegen 23 Uhr Bettruhe.

nächster Tag

 

 

 

 



Klick für große Bilder:

Eisberg vor Rosamel I.

Joinville Island

Kinnes Cove

Station Esperanza

 

 

King Georg Island

 

 

Navigationsbildschirm