Anjas und Winfrieds Reiseseite
www.wurzelsreisen.de
 

 

Mit MS Statendam nach Hawaii

und franz. Polynesien 2013

12.10.2013

Hawaii - Maui - Lahaina

Die Ausflüge beginnen heute bereits sehr früh und wir sind schon um 6 Uhr im Lido beim Frühstück. Unser Schiff hat den Anker geworfen und liegt auf Reede vor der Insel Maui. Wir werden heute also mit einem Tenderboot an Land gebracht. Am Chart der Reiseleitung auf Deck 6 haben wir gelesen, dass die deutsche Gruppe sich um 8.15 Uhr im Wajang Theater trifft. Diesen Termin dürfen wir auf keinen Fall verpassen.
Wir machen uns in der Kabine fertig für den Landgang und lösen heute keinen Alarm aus. Dann sind wir pünktlich im Theater und bekommen hier eine Karte für das Tenderboot Nummer 16. Es dauert aber noch gute 20 Minuten, bis der Reiseleiter die Erlaubnis bekommt, seine Gruppe in die Boote bringen zu können. Dann geht alles ganz flott. Es dauert 10 Minuten, bis wir im Boot sitzen und weitere 20 Minuten, bis das Boot voll ist und wir in Lahaina, dem Hauptort der Insel Maui, an Land sind.
Hier in Lahaina sehen wir zum ersten Mal das richtige, das echte Hawaii. Direkt am Hafen spielt eine Gruppe Männer hawaiianische Musik und drei ältere Frauen tanzen einen traditionellen Tanz dazu. Tanz ist wohl maßlos übertrieben, es sind eher rhytmische Bewegungen mit den Armen und jeweils einem Schritt nach links und wieder zurück nach rechts. Aber der gute Wille zählt hier. Das alte Kolonialgebäude am Hafen rundet das Bild der Südsee wunderbar ab. Vor dem Gebäude steht ein großer Reisebus und einige der deutschen Gruppe sind bereits eingestiegen. Ich stehe neben unserem Reiseleiter und bekomme mit, dass der Bus bereits voll ist und der Guide die restlichen Passagiere mit seinem Minivan mitnehmen wird. Natürlich winke ich sofort Anja und auch Helga heran, die noch vor dem Bus stehen, und wir bekommen tatsächlich 3 von 10 Plätzen in dem Kleinbus.
Gegen 9.40 Uhr geht die Rundfahrt los. Unser Fahrer und Guide auf Maui heißt Horst und kommt aus Schwaben. Er und seine Frau, die übrigens im Bus die Rundfahrt moderiert, sind vor Jahren aus Schwaben hierher gezogen und leben hier. Mit diesen Jobs kommen sie gut zurecht und sie genießen das Leben auf dieser tollen Insel.
Um 10.05 Uhr hält Horst in einer Parkbucht und zeigt uns einen Strand. Hier soll man zu gegebener Zeit Buckelwale ganz nah sehen können. Die Wale haben aber heute einen Termin an einer anderen Stelle und so fährt Horst weiter. Gegen 10.30 Uhr fahren wir durch Zuckerrohrfelder und an einer Zuckerfabrik vorbei. Früher war der Zucker die Haupteinnahmequelle für die Inselbewohner, aber die Rübe mit der viel günstigeren Gewinnung von Zucker hat hier die Produktion versiegen lassen. Es gibt nur noch wenige Felder und eine einzige Fabrik in Pukalani.
Horst fährt uns zu einer der wenigen Attraktionen auf Maui. Es ist die „Heilig Geist Kirche“ in Kula, die wir um 11 Uhr erreichen. Diese Kirche ist etwas Besonderes, sie ist ein Zwilling oder besser ein Nachbau der achteckigen Bergkirche von Seiffen. Nun ja, ihr fehlen die vier Seitenanbauten, aber immerhin gibt es einen Erkennungseffekt durch ihre achteckige Bauweise. Offiziell nennt sie sich „Holy Ghost Catholic Church”. Das Gotteshaus wurde 1894 von Father James Beissel gebaut und es gibt sogar einen Altar von Ferdinand Stuflesser aus St. Ulrich im Grödnertal zu bestaunen. Die kleine Kirche ist extra für uns geöffnet worden und da der große Bus noch nicht hier ist, haben wir genug Zeit, uns ganz in Ruhe umzusehen. Neben der Kirche liegt noch der Harold W. Rice Memorial Park, den wir uns unbedingt ansehen sollen, aber uns sagt diese Grünfläche nichts.
Genau um 11.50 Uhr parkt Horst den Kleinbus vor der öffentlichen Bücherei von Makawao im Zentrum der Insel. Der Name des Ortes bedeutet „wo der Wald beginnt“ und wir haben genau eine Stunde Zeit für uns. Von der Bücherei gehen wir zunächst die nur einhundert Meter bis zur Hauptkreuzung, übrigens die Einzige des Ortes, und biegen hier nach links ab. Da rechts, geradeaus und da wo wir her kommen, keine Geschäfte zu sehen sind, ist dies unsere einzige Option. Wir laufen die Baldwin Avenue hinunter und schauen in den einen oder anderen Souvenirladen hinein. Da wir aber großen Durst und auch ganz leichten Hunger haben, suchen wir eher nach einem Restaurant. Hinter der Viewpoint Galery gibt es ein kleines Gartenrestaurant und wir finden sogar einen Platz. An dem Tisch sitzt ein Ehepaar aus unserer Reisegruppe. Leider haben wir vorher schon viel Zeit in den Läden vertrödelt und so reicht die Zeit bis zur Abfahrt nur noch für zwei Ginger Ale für 6 US$.
Auf dem Rückweg filmen und fotografieren wir noch tellergroße Hibiskusblüten und üppig blühende Strelizien. Wir sind fünf Minuten vor der offiziellen Abfahrt an der Bücherei und da diese ja öffentlich ist, wird es wohl auch eine Toilette geben. Wir haben recht und können somit erleichtert an die Rückfahrt denken. Was uns allerdings ein wenig ärgert ist, hier hätte es auch kostenloses W-Lan gegeben. Jetzt ist es dafür allerdings zu spät. Es geht weiter.
Unterwegs gibt es einen Stopp am „Strand der Glücklichen“, hawaiianisch „Ho’okipa Beach“ genannt. Horst fährt danach zur „Tropical Plantation“ in den Ort Wailuku. Wir bekommen 30 Minuten Zeit und sehen uns um. Viel ist hier nicht los, aber in dem sehr schön angelegten Park gibt es in einer hinteren Ecke eine hawaiianische Hochzeit unter Einheimischen. Ich kann gerade noch den Bräutigam und fünf seiner Begleiter filmen, ehe sich die Gesellschaft auflöst. Alle fünf sind sehr kräftige und stämmige Hawaiianer und sehr festlich gekleidet. Und ich habe noch mehr Glück. Auf dem Rückweg läuft mir sogar noch die Braut mit zwei Brautjungfern vor meine Linse. Ja, beim Anblick dieser Südseeschönheiten, auch noch so herausgeschmückt, kann „Mann“ schon ins träumen kommen.
Um 15.30 Uhr setzt uns Horst an der Hotel Street im historischen Distrikt ab. Die Fahrt ist zu Ende und wir haben jetzt noch etwas Zeit, uns diesen schönen Ort anzusehen. Hier zwischen Wharf Street und Front Street gibt es den Lahaina Banjan Court, einen kleinen Marktplatz unter einem riesigen Banjan Baum. Natürlich schlendern wir zuerst über diesen kleinen Markt mit seinen reizvollen Ständen. Einheimische und eingewanderte Bewohner preisen auf kleinen Tischen ihre Waren an. Kunstvoll geschnitzte Holzfiguren neben etwas aufwändigerem Touristennippes gibt es zu bestaunen. Durch die Stände und die Luftwurzeln des Baumes hindurch vernehmen wir Musik. Musik, die uns gefällt. Wir bahnen uns einen Weg zu diesen Klängen durch die Stände und entdecken vor dem Eingang zum Court House einen Musiker. Der Mann heißt Richard Dancil, spielt hawaiianische Musik und bietet seine selbst besungenen CD’s an. Da ich für meine Filme immer gute Musik benötige, kaufe ich dem Mann eine seiner Scheiben für 10 US$ ab.
Wir schlendern noch die Wharf Street hinauf bis zur nächsten Abzweigung und gehen dann die Front Street am Meer entlang wieder zurück zu den Tenderbooten. Um 16.20 Uhr sind wir zurück im Schiff und in unserer Kabine. Da wir kein Mittagessen bekommen haben, zieht es uns gleich hinauf ins Lidorestaurant. Warme Speisen gibt es zwar nicht mehr, aber ein Roastbeef- und ein Pastramisandwich mit einer guten Tasse Kaffee tun es für uns sogar besser.
Nach einer kurzen Ruhepause, die wir uns auch verdient haben, duschen wir und bereiten uns auf das abendliche Dinner vor. Gegen 19.30 Uhr legt die Statendam ab und verlässt die Insel Maui und den Ort Lahaina. Vor dem Abendessen gehen wir noch am Chart von Andreij vorbei, aber der gute Mann schreibt noch fleißig.
Heute sind wir wieder im Showroom und halten zwei Plätze für Helga und Lilo frei. Um 22 Uhr beginnt die Show eines ehemaligen Mannes, der sich jetzt Starr Kalahiki nennt und in Frauenkleidung auftritt. So jedenfalls wurde uns der Künstler von Linda, der Kreuzfahrtdirektorin, angekündigt. Nach der Show sind wir mit unseren beiden Damen in der Ocean Bar und genießen einen Cocktail zusammen. Gegen 24 Uhr sind wir in der Kabine und dann ist für heute auch bald Bettruhe.

nächster Tag

 

 

 

 



Klick für große Bilder:

Auf Reede vor Lahaina

Begrüßungstanz

Heilig Geist Kirche in Kula

Altar von Stuflesser

 

 

Baldwin Ave. in Makawao

 

 

Bräutigam

 

 

Braut mit Jungfern

 

 

Lahaina Banjan Court

 

 

Musiker Richard Dancil

 

 

Die Wharf Street